Poker und sein passendes Zubehör

Pokern ist ein Spiel, das nicht nur im Kasino gespielt wird oder in Vereinen, auch zu Hause wird gerne einmal gepokert. Neben der Pokerausstattung ist natürlich auch der Pokertisch wichtig. Natürlich könnte auch ein beliebiger Tisch zu Hause zum Pokern verwendet werden, aber mit einem richtigen Pokertisch lässt es sich nicht nur besser spielen auch das Ambiente ist direkt ein anderes. Der Pokertisch verschafft zum Beispiel dem heimischen Wohnzimmer ein Kasinoambiente. Die Tische gibt es natürlich in unterschiedlichen Größen wie auch Preisklassen. Natürlich ist auch die Ausstattung unterschiedlich, vom luxuriösen Pokertisch bis hin zum praktisch funktionellen Tisch ist alles möglich.

Die enorme Auswahl der Pokertische

Die Auswahl ist enorm, zahlreiche varianten in unterschiedlichen Preiskategorien bieten für jeden Pokerfan genau das Richtige an. Es gibt Pokertische, die einfach zusammengeklappt werden können. Der Vorteil eines klappbaren Pokertischs ist, dass dieser sehr platzsparend verstaut werden kann und bei Bedarf schnell aufgebaut ist. Natürlich werden auch massive Pokertische aus Holz und Leder angeboten. Diese Tische verfügen zum Teil über einen Getränkehalter an jedem Platz eines Spielers. Dies bietet den Vorteil, bei langen Pokerrunden nicht zu verdursten und nichts auf dem Pokertisch zu verschütten. Die Pokertische werden zudem in unterschiedlichen Größen angeboten wie auch in verschiedenen Formen wie rund, eckig oder oval. Die Auswahl lässt keine Wünsche offen, egal ob es ein einfacher Pokertisch oder ein eleganter und sehr hochwertiger Pokertisch wie in einem Kasino sein soll. Ganz pfiffig sind die Pokertische, die einfach mit einer Platte abgedeckt werden und so als Schreibtisch oder Esstisch genutzt werden können. Die platte lässt sich leicht abnehmen und auflegen, so sind schnelle Pokerrunden möglich. Zudem ist es ein Highlight, wenn sich unter einem scheinbar völlig normalen Tisch auf einmal ein Pokertisch versteckt.

Pokertisch klappbar

klappbarer Pokertisch

Wo werden Pokertische angeboten?

Pokertische werden vor allem im Fachhandel oder aber auch im Internet angeboten. Im Internet bieten zahlreiche Onlineshops eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Pokertischen an. In der Pokertisch Übersicht erhält der Kunde einen ersten Überblick und kann sich dann die für ihn interessanten Tische im Detail mit der dazugehörigen Beschreibung anschauen. Wer sich einen guten Pokertisch kaufen möchte, der findet im Fachhandel eine eher kleinere Pokertisch-Auswahl. Preislich werden, sowohl im Fachhandel wie auch in den Onlineshops von preiswert bis hin zu teuer alles angeboten. Die Auswahl richtet sich somit an jeden, der sich für einen Pokertisch interessiert, egal ob für sein Kasino, Verein oder für die eigenen vier Wände.

Fazit – Pokertische, von zu Hause aus Pokern wie die Profis

Pokertische sind längst nicht mehr nur etwas für die Vereine oder das Kasino auch für eine gemütliche Pokerrunde zu Hause werden die Tische von Privatpersonen gerne gekauft. Die große Auswahl, wie auch die unterschiedlichen Preisklassen ermöglichen somit jedem, sich seinen eigenen Pokertisch kaufen zu können. Die Tische sind von sehr luxuriös bis hin zu eher praktisch wie auch äußerst funktionell erhältlich. Die unterschiedlichen Ausführungen, wie auch Größen bieten selbst im kleinsten Zimmer die Möglichkeit an, einen Pokertisch platzieren zu können. Das umfangreichste Sortiment unterschiedlicher Pokertische bietet der Onlinehandel an. In unterschiedlichen Shops werden, eine große Auswahl an Pokertischen angeboten. Ein Pokertisch, ist ein muss für jeden gelungenen Pokerabend, umso schöner das es wirklich für jeden Interessenten das Passende gibt. Die Pokertisch Übersicht der einzelnen Onlineshops verschafft dem Kunden einen exzellenten Einblick in das Sortiment. Natürlich können Pokertische aber auch im Fachhandel erworben werden, allerdings ist die Auswahl da eher begrenzt.

Einbauherd vs. Standherd – Vor- und Nachteile

In jeder Küche ist in der Regel auch ein Herd zu finden. Dabei gilt es zwischen Einbaugeräten oder einem Standherd zu unterscheiden. Zumeist hängt es von der jeweiligen Räumlichkeit ab, welcher Herd überhaupt in Frage kommt und welcher sogleich ausgeschlossen werden kann. Doch was tun, wenn beide Möglichkeiten offen stehen? Welche Vor- und Nachteile bieten die unterschiedlichen Modelle? Hinter dem Begriff Herd, steht ein altes und traditionelles Haushaltsgerät, das natürlich auch immer mit einem Kochfeld in Verbindung steht.

Ebenfalls zu erwähnen ist, dass die heutigen modernen Herde auch über verschiedene Heizarten verfügen. Hinzu kommen viele hilfreiche technische Raffinessen.

Bei dem Kauf eines Einbauherds ist einiges zu beachten. Dabei ist nicht nur der Preis kaufrelevant, sondern auch Ausstattungsmerkmale, Sicherheitsaspekte, Energieverbrauch u.v.m. können die Kaufentscheidung beeinflussen. Daher sollten Sie nicht vorschnell ein Gerät erwerben, sondern sich vorab ausreichend intensiv informieren. Da das Gerät viele Jahre funktionsfähig bleiben sollte, ist es auch wichtig, den Herd und auch den Backofen gut reinigen zu können. Pyrolyse-Funktionen sind dabei nicht zwingend nötig, können aber hilfreich sein.

Energieeffizienter Einbauherd

Der Einbauherd ist sicherlich die bekannteste und somit auch bestimmt die klassische Variante eines Herdes. Er wird mit den Umbauschränken bzw. der Arbeitsplatte verbunden und zugleich natürlich auch mit einem kompatiblen Kochfeld ausgestattet. Doch wann sollte zu einem Einbauherd gegriffen werden? Diese Frage ist relativ einfach zu beantworten, denn wenn nicht genügend Platz in der Küche zur Verfügung steht, bleibt wohl oder übel nur noch ein Einbauherd. Eine nahtlose Einbindung in die Unterbauschränke sorgt zudem auch optisch für regen Zuspruch. Somit erhält die Küche ein sehr gutes und strukturiertes Erscheinungsbild.

Einer der Nachteile von Einbauherden ist sicherlich der Kostenfaktor. Im Vergleich zu einem Standherd, ist der Einbauherd sicherlich um ein Vielfaches teurer.

Der Standherd

Ein Standherd bietet eine sehr gute Komplettlösung. Zudem ist das Anschließen wesentlich einfacher und unproblematischer als wie bei einem Einbauherd. Ein weiterer Vorteil ist, dass auch ein aufwendiges Einarbeiten in den Herdumbauschrank entfällt. Zudem sorgen Standherde auch für eine flexible Gestaltung und können gegebenenfalls auch als Raumtrennung sehr gut genutzt und integriert werden. Bei einer entsprechenden Raumgröße kann der Standherd auch mitten im Raum aufgestellt werden und somit ist der Herd auch ein gewisser optischer Blickfang. Wie zuvor bereits kurz erwähnt, ist der Standherd zumeist auch günstiger als ein Einbaugerät.

Beim Kauf ist aufgrund des flexiblen Einsatzgebietes jedoch vermehrt auf eine schicke und ansprechende Optik zu achten.

Die Vorteile eines Standherdes im kurzen Überblick:

– günstig in der Anschaffung
– flexibel im Einsatz
– keine Einbindung im Herdumbauschrank nötig

Die Vorteile eines Einbauherdes im kurzen Überblick:

– schickes und ansprechendes Design
– geordnetes Raumsystem

Um sich ausreichend über die Produkte zu informieren, empfehlen wir, sich einen Test zum energieeffizienten Einbauherd anzuschauen.

Fazit

Wenn Sie über ausreichend Platz in der Küche verfügen, ist ein Standherd sicherlich eine gute Möglichkeit, für ein einfaches und dennoch gelungenes optisches Highlight zu sorgen. Zudem ist es mit einem solchen Gerät auch möglich, eine Raumtrennung zu vollziehen.

Ein energieeffizienter Einbauherd bietet jedoch auch seine Vorzüge.

Energieeffizienz von Elektrogeräten

Energieeffizienz Elektrogeräte

Die Küche sieht mit einem Einbauherd ganz einfach übersichtlicher und auch ein wenig geordneter aus. Welche Variante am besten in Ihre Küche passt, müssen schlussendlich Sie entscheiden. Beide Variante bieten ihre Vor -und Nachteile. Wenn es um die Themen Farbe oder Größe geht, stehen für beide Varianten zahlreiche Herde zur Auswahl.

Dieser Artikel hat Sie nun darüber informiert, was beim Kauf eines Einbau- oder auch Standherdes zwingend beachtet werden sollte.